Blog-Archive

Facepalm: MSB3021 – Gesperrte Dateien in Visual Studio

Nach etlichen Jahren der Nutzung von Visual Studio bin ich jetzt tatsächlich auch in diese Falle getappt, allerdings erst mit Visual Studio 2010 Express. Der Fehler soll aber bereits immer wieder seit Visual Studio 2003 aufgetreten sein.

Zufällig – bei mir mittlerweile bei jedem Build – tritt folgender Fehler auf:

c:\Windows\Microsoft.NET\Framework\v4.0.30319\Microsoft.Common.targets(2868,9): error MSB3021: Die Datei „obj\x86\Debug\starLiGHT.GameStudio.exe“ kann nicht in „bin\Debug\starLiGHT.GameStudio.exe“ kopiert werden. Der Prozess kann nicht auf die Datei „bin\Debug\starLiGHT.GameStudio.exe“ zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.

Beim ersten Build funktioniert es immer und ab dem zweiten Build kann das Programm nicht mehr gestartet werden, da Visual Studio mit oben genannter Fehlermeldung abbricht. Erst ein Neustart des Visual Studio führt dazu, daß man wieder testen kann. Dies ist natürlich extrem nervig und auch nicht wirklich produktiv.
Lies den Rest dieses Beitrags

Terrain 101: Die Entwicklungsumgebung und das XNA 4.0 Projekt

Dies ist der zweite Artikel meiner neuen Artikelreihe „Terrain 101“, deren Ziel darin besteht, sowohl dem Einsteiger, als auch dem Fortgeschrittenen beizubringen, wie man eine dreidimensionale Landschaft entwickeln kann. Dabei möchte ich mich nicht nur auf eine winzig kleine Landschaft beschränken, wie dies in vielen anderen Tutorials gemacht wird, sondern ich möchte riesige, detaillierte Landschaften mit euch gemeinsam erschaffen, die soweit ausgebaut wird, daß man sie auch in einem Spiel verwenden kann.

In diesem Teil werde ich eine Schnelleinführung in Visual Studio 2010, das XNA Game Studio 4.0 und in die Game-Klasse geben, damit auch der Einsteiger weiß, was er benötigt und wofür diese Dinge da sind. Es ist also ein einfacher Einstieg. Ich habe aber auch ein paar MSDN-Seiten, sowie ältere Artikel aus meinem Blog verlinkt, die auch für etwas fortgeschrittenere Entwickler interessant sein könnten.
Lies den Rest dieses Beitrags

%d Bloggern gefällt das: