Windows 8.1 is Blue

Anlässlich der gestern gestarteten //build Konferenz von Microsoft wurde als eines der Top Themen nicht nur Windows 8.1 Blue vorgestellt, sondern auch in einer öffentlichen Preview zur Installation freigegeben.

Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen und das Update sofort auf meinem Surface ausgeführt. Man möchte ja schließlich mitreden.

Erstmal vorweg: Die Preview und auch das spätere Update auf die Version 8.1 von Windows (Codename Blue) ist kostenlos. Ein netter Zug von Microsoft. Nähere Informationen gibt es unter http://preview.microsoft.com und dort kann auch der Download sowie die Installation gestartet werden.

Und noch eins vorweg: Die Information das alle Daten und alle Apps beim Update verloren gehen und später neu installiert werden müssen ist so nicht richtig. Auch ist es nicht richtig, daß dies beim späteren Update auf die Vollversion von Windows 8.1 passiert. Nähere Informationen auf welcher Plattform was neu installiert werden muss und was verloren geht gibt es im offiziellen FAQ hinter dem Punkt „Kann ich meine Dateien, Einstellungen und Apps beibehalten, wenn ich Windows 8.1 Preview installiere?“.

Das erste positive was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, daß das Update über den Windows Store installiert wird. Das geht einfach und bequem durch wenige Klicks und läuft dann vollautomatisch. Zunächst wurde ein kleines Programm von ca. 8MB Größe heruntergeladen, welches das Surface auf die Preview vorbereitet hat. Danach wurde das eigentliche Updatepaket mit einer Größe von 2.09GB heruntergeladen und installiert. Positiv ist dabei, daß das Tablet nicht am (Strom-)Netz hängen musste und ich so das Update während der Fahrt zur Arbeit machen konnte. Das Update hat insgesamt ca. 60 Minuten (inkl. Download) gedauert und war absolut problemlos.

WP_001000

Nachdem das Update abgeschlossen war sah eigentlich alles so aus wie vorher. Augenscheinlich hat sich nichts geändert, alle Apps vorhanden, alle Live-Tile-Meldungen vorhanden. Also direkt mal ein wenig herumprobiert. Die Kachelgröße kann nun in vier unterschiedlichen Größen eingeteilt werden. Das Markieren und Verschieben geht deutlich einfacher und intuitiver und es ist möglich, daß man den Gruppen nun einen Namen gibt. Die Übersichtlichkeit wird damit deutlich erhöht und der Start-Screen ist deutlich benutzbarer.

Nächster Schritt waren die Einstellungen: Hier hat sich eine Menge getan. Mittlerweile wurde praktisch die gesamte Systemsteuerung in die „Einstellungen-App“ verschoben, so das die „alte“ Systemsteuerung auf dem Desktop (und ja, es gibt auch auf dem WinRT Surface noch den Desktop) praktisch nicht mehr benötigt wird. Häufig verwendete Einstellungen landen nun in einer Art Favoritenliste auf der Startseite der App. Das ist sehr nützlich. 15 Minuten lang habe ich mich durch alle Einstellungen gewühlt und dabei viele interessante Dinge entdeckt. Da wurde sehr, sehr viel gemacht in allen möglichen Bereichen.

Interessant ist auch, daß Apps nun flexibler geteilt dargestellt werden können. Bisher war es ein fester Ratio von 25/75, nun geht auch 50/50 und es ist sogar möglich diesen Ratio dynamisch zu verändern. Die Mail-App macht davon beispielsweise Gebrauch. Wird ein Link angeklickt so erscheint die Website nicht in einer neuen „Vollscreen-App“, sondern der Internet Explorer wird 50/50 neben der Mail-App dargestellt. Gleiches gilt auch für Bilder. Das ist eine coole Sache, da man sich so schneller durch die „Mailflut“ arbeiten kann.

Nächster Punkt war der neue Internet Explorer 11. Sieht aus wie der alte, hat aber einige Neuerungen, allen voran: SPDY bzw. HTTP 2.0 für „noch schnelleres Internet“ und WebGL. Gerade letzteres ist ziemlich cool, da man damit 3D-Grafiken in den Browser bekommt. Das war bisher ein Schwachpunkt des IE, da viele Websites nicht gingen. Ansonsten ist der neue IE gefühlt ein wenig schneller und auf der ein oder anderen Website wurde die Kompatibilität weiter erhöht. Der ein oder andere Punkt der mit dem IE10 noch negativ aufgefallen ist wurde ausgemerzt. Runde Sache also 🙂

Ganz besonders spannend finde ich persönlich auch noch DirectX 11.2. Näheres dazu wird es wohl erst heute oder morgen auf der //build geben. DirectX lebt aber und es wird ein paar spannende Neuerungen geben, über die ich noch nichts sagen darf (NDA).

Microsoft hat also einen guten ersten Eindruck mit Windows 8.1 hinterlassen. Abschließend kann ich nur sagen, daß bisher der Eindruck entstanden ist, daß Windows 8.1 Blue viele Kritikpunkte an Windows 8 angegangen ist und diese verbessert hat. Windows 8.1 ist das Windows 8, was es von Anfang an hätte sein sollen.

P.S: Ja, es gibt nun auch einen Start-Butten (auch auf dem Surface, welches entgegen vieler Gerüchte auch einen Desktop hat). Dieser interessiert mich aber nicht sonderlich, da ich diesen eigentlich überflüssig finde. Dieser funktioniert jedenfalls ein wenig anders als „früher“ unter Windows 7, dürfte aber für viele nützlich sein. War ja einer der „größten“ Kritikpunkte an Windows 8 😉

Advertisements

Veröffentlicht am 27.06.2013 in DirectX 11.2, News, Windows 8 und mit , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. Und bei mir gibts nur den „not appicable“ fehler beim ersten Schritt, und dass obschon ich kein sprachpaket installiert habe. Da muss ich wohl noch auf den fix warten…

  2. Ein Ativ Tab (RT) das ich im Februar von Microsoft Schweiz bekommen habe. Habe das Tab mal komplett neu aufgesetzt sodass sicherlich kein Sprachpaket installiert ist und über 10 gb frei sins, jedoch immer noch ohne Erfolg. Wie ich gesehen habe gibt es Probleme bei einigen slates wegen den gpu Treibern, meines ist jedoch nicht darunter. Ob wohl sonst noch jemand das gleiche Problem hat?

  3. Mit dem link hier (an rt angepasst)kann ich nun zumindest das erste Update installieren: http://www.intowindows.com/the-update-is-not-applicable-to-your-computer obs wirklich funktioniert kann ich noch nicht sagen, beim installieren des eigentlichen updates kommt eine meldung dass dies momentan nicht möglich sei. Vielleicht sind ja nur gerade die seever von dem ansturm etwas überfordert…

  1. Pingback: MVP Award 2013 | "Mit ohne Haare"

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: