Geotrust Verifizierung

Um Programme und Spiele für das Windows Phone zu entwickeln ist es notwendig, daß man sich im App Hub als Entwickler registriert. Dies ist relativ einfach und schnell gemacht, kostet allerdings auch 89€ Gebühr pro Jahr.

Der Prozess der Freischaltung hat jedoch ein paar kleinere Stolpersteine, die immer wieder zu Fragen führen und den ich hier ein wenig erklären möchte um dem Einsteiger diese Hürden etwas zu erleichtern.

Nachdem man sich registriert hat, muss man eine „Windows Phone 6.5“ Fake-Application hochladen. Dazu muss man eine .cab Datei erstellen (ich habe einfach eine Textdatei mit ein wenig Müll drin „bogus.cab“ genannt). Diese lädt man zur Zertifizierung im App Hub hoch. Dies wird selbstverständlich fehlschlagen, führt aber dazu, daß die Geotrust Verifikation angestoßen wird.
Geotrust ist ein Unternehmen, daß für Microsoft die Identität des Entwicklers überprüft. Damit möchte Microsoft sicherstellen, daß nur echte Entwickler in der Lage sind, Applikationen und Spiele für das Windows Phone zu erstellen. Dies soll Mißbrauch verhindern.

Als erste Stufe erhält man eine automatisierte Mail von Geotrust. Diese hatte ich wenige Minuten nach dem einstellen der Fake-Applikation im Postfach. Nach weiteren ungefähr 4-5 Stunden hatte ich ein offizielles Dokument von Geotrust im Postfach. Hier muss jetzt was ausgefüllt werden:

ID# -> Personalausweisnummer

Exp. Date -> Gültigkeitsdatum des Personalausweis

State of Issuance -> Stadt/Gemeinde, die den Personalausweis ausgestellt hat, gefolgt von „Germany“

Signed -> eigenhändige Unterschrift

Date -> Ausstellungsdatum des Personalausweis.

Zusätzlich zu dem ausgefüllten Dokument (ich habe es ausgedruckt, ausgefüllt und dann wieder eingescannt) habe ich noch meinen Personalausweis und Führerschein kopiert (jeweils beide Seiten) und angehangen. Ich schreibe das alles jetzt so exakt auf, weil schon häufiger Nachfragen gekommen sind, welche Dokumente benötigt werden und was/wie auszufüllen ist.

Nach wenigen Stunden hat mir Geotrust geantwortet, daß sie den Vorgang an Microsoft weitergeleitet haben. Einige weitere Stunden später, hatte ich die Nachricht von Microsoft, daß ich freigeschaltet bin.

Nachtrag vom 20.04.2011 08:01: Der Workaround mit der „Fake-App“ ist mittlerweile nicht mehr notwendig, wie ich aus aktueller Quelle erfahren habe (danke Michael). Den entsprechenden Absatz habe ich daher gestrichen.

Veröffentlicht am 01.11.2010, in App Hub, Windows Phone, XNA. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 8 Kommentare.

  1. Danke, jetzt weiß so was auf mich zukommt, wenn ich mich dann endlich für den Marketplace gewappnet einschätzen sollte und mich dann im AppHub registriere.

    Was ich nicht verstehe, ist warum man eine Fake-App hochladen soll?! Sollte so eine Identifikation nicht teil der Registrierung im AppHub sein und nicht seperat ausgelöst werden?

    Wenn es eine logische Erklärung dafür gibt, wäre es cool wenn du die mal posten könntest😀

    • Zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels wurde die Geotrust-Verifizierung erst gestartet, nachdem die erste App hochgeladen wurde und nicht nach der Registrierung. Dies bedeutete aber, daß man die App nicht testen konnte, da man diese ja erst auf dem Phone debuggen kann, nachdem man durch Geotrust verifiziert wurde.

      Es ist möglich, daß dieser „Bug“ mittlerweile behoben wurde. Es wäre nett, wenn du mir einen Hinweis geben könntest, wenn du es ausprobierst, damit ich den Artikel korrigieren / erweitern kann, falls notwendig.

      • Ich geb dir dann gerne den Hinweis, aber bei mir dauert das noch ein Stück. Bin grad an meinen Abi-Prüfungen und dann hab ich noch ein Auslandsjahr. Ich denke das es bei mir erst so 2012 klappt^^ …da könntest du ja mampfie bei xna.Mag fragen der macht das doch grad durch.

      • ricardo72000

        Ich habe in den ersten 6 Stunden nach der Registrierung _keine_ E-Mail von GeoTrust bekommen. Dann habe ich eine Fake App eingestellt und nicht mal eine Minute nach Drücken der finalen „Submit“ Knopf beim Einstellen der App habe ich dann eine E-Mail von GeoTrust bekommen. Sieht also so aus als wäre der Bug immer noch nicht behoben.

      • Ok… Das ist eigenartig… Hast du einen speziellen Account? Irgendwie Student oder Dream-Spark oder sowas in der Art? Da ist das Verhalten nämlich durchaus anders…

  2. Ja, als Student müsste man eigentlich weiterhin die Fake App Geschichte machen. (Dreamspark)
    Oder man schreibt gleich ne richtige app, und wartet dann die 1-2 Tage länger, die GeoTrust braucht.
    Spricht nix gegen, hab ich auch so gemacht.

    • Die Fake-App ist aber auch für Studenten sinnvoll, zumindest, wenn man die App richtig veröffentlichen will. Denn ohne die Geotrust-Verifizierung kann man seine App auch nicht auf einem echten Gerät testen… (mal von unerlaubten Vorgehensweisen abgesehen…)

  3. ok, mir fällt ein: mein Handy war schon auf developer mode.
    dafür muss man das wohl doch schon vorher machen.
    Also doch Fake App. Als Student gibts nix automatisch😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 140 Followern an

%d Bloggern gefällt das: